Privatversicherte

Wenn Sie sich eine Zusammenarbeit mit mir als Therapeuten vorstellen können, erfolgen vier probatorische Sitzungen, in denen eine genaue Analyse Ihrer aktuellen Problemsituation und Lebensgeschichte sowie die Klärung Ihrer Therapieziele erfolgen. Zudem werden der individuelle Behandlungsplan und das voraussichtlich benötigte Stundenkontingent erstellt.

Im Anschluss an die probatorischen Sitzungen wird der Therapieantrag an Ihre Krankenkasse bzw. Beihilfestelle geschickt. Nach der Bewilligung ihrer Versicherung beginnt die eigentliche Therapie.

Psychotherapeutische Sitzungen haben in der Regel eine Dauer von 50 Minuten und finden normalerweise einmal wöchentlich statt.

Selbstzahler

Sie können die Psychotherapie und die Behandlung mit der Klangliege auch als Selbstzahler in Anspruch nehmen.> Das Honorar richtet sich hierbei nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Aufwendungen für Psychotherapie sind i.d.R. als „außergewöhnliche Belastungen“ steuerlich absetzbar, sofern sie einen bestimmten Betrag überschreiten.

Gesetzlich Versicherte

Meine Praxis ist eine Privatpraxis und es besteht deshalb keine generelle Abrechnungs genehmigung mit den gesetzlichen Krankenkassen. Es gibt jedoch die Möglichkeit, die Psychotherapie mit den gesetzlichen Krankenkassen im Kostenerstattungsverfahren abzurechnen.

Als Patient oder Patientin haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf zeitnahe Behandlung (d.h. die Wartezeit auf einen Therapieplatz soll weniger als drei Monaten betragen). Wenn Sie keinen zeitnahen Platz für eine Psychotherapie bei einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung finden, kann ein Antrag bei Ihrer Krankenkasse auf Psychotherapie im Kostenerstattungsverfahren in einer Privatpraxis gestellt werden.